Sie sind hier: Startseite

Herzlich Willkommen bei den Freiwilligendiensten

Das bieten FSJ, BFD und BFD 27+

Das Deutsche Rote Kreuz ist der größte Träger für Freiwilligendienste in Deutschland. Du hast die Wahl – für Dich steht eine Vielzahl an unterschiedlichen Einsatzstellen zur Verfügung, die je nach Begabung und Interesse unterschiedliche Chancen Deiner persönlichen und beruflichen Entwicklung eröffnen. Dabei stehen wir allen Interessierten von Anfang an zur Seite. Wir helfen, eine optimale Stelle zu finden und bereiten auf den Einsatz vor. Wir informieren über Dein künftiges Engagement und geben Dir bei Deinem ersten Schritt Richtung Freiwilligendienst Hilfestellungen. In unseren Bildungsseminaren hast Du die Möglichkeit, Dich mit anderen Freiwilligen auszutauschen und neue Kompetenzen zu erlangen.

Wir vermitteln Stellen in Köln, Düsseldorf und Aachen, außerdem in Bonn, im Rhein-Sieg-Kreis und im (Ober-) Bergischen Land und in der jeweiligen Umgebung.

Unsere Einsatzstellen für die Freiwilligendienste sind u.a. Förderschulen, Offener Ganztagsbereich, Krankenhäuser, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Kinderheime, Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Mobile Soziale Dienste,  Rettungs- und Transportdienste, Museen...

Hier kannst du dich direkt bewerben!

Zurzeit können wir keine neuen Freiwilligen mehr aufnehmen. Dennoch kannst Du dich gerne ab Januar 2015 wieder bei uns bewerben!

Sollten Sie bereits 27 sein, sind auch Sie herzlich willkommen - bei unserem Freiwilligendienst BFD27+!

Für die Bewerbung klicken Sie bitte hier!

Unsere Sprechstunden zur Stellenvermittlung, für Fragen und Informationen: 

Montag - Donnerstag von 14 - 16 Uhr und Freitag von 13 - 15 Uhr

Telefonisch erreichst du uns unter (0221) 93 190 -36, -16, -48, -51, -580, -584, -585 & -586.

Die Freiwilligendienste beim DRK Köln – qualifiziert, engagiert, kooperativ & zukunftsorientiert.

Aktuelle Nachrichten

Gruppe 10 kocht ein Ei

Das letzte Großteam in 2014

Unsere Seminargruppe 10 hat einen "Citybound" durch Köln gemacht. Eine der Aufgaben, die sie bewältigen mussten war: Bringt ein rohes Ei wieder gekocht zurück. Allerdings: Es muss das selbe Ei sein!
Hört sich erstmal unmöglich an, wenn man sich aber traut um Hilfe zu bitten, findet man durchaus auch nette Menschen, die einem helfen! :-)

Das letzte Großteam in 2014

Das letzte Großteam in 2014

Vor dem letzten Großteam in 2014 hatten wir schon Besuch vom Christkind, das unsere Teamer beglückte: Mit dieser kleinen Geste möchten wir uns bei unseren super tollen, großartigen und wundervollen Teamern bedanken. Auf den Sticks sind viele tolle neue und altbewährte Seminarmethoden zu finden, die hoffentlich auch in 2015 wieder für Spaß und Lerninhalte in den Seminaren sorgen.

Teamarbeit

Teamarbeit bei Gruppe 16

Gruppe 16 lernt in alten Feuerwache in Köln: Im Team ist man stark und kann auch anfangs unüberwindbar scheinende Aufgaben lösen. Yeah!

Gruppe 19 massiert

Gruppe 19 massiert

Massagen mit dem Igelball wirken entspannend, lockern das Gewebe und Muskeln und fördern die Durchblutung. Die Massage kann in Form der Selbstmassage oder auch sehr gut zu zweit durchgeführt werden. Hierbei massieren sich die Teilnehmer der Gruppe 19 gegenseitig. Das entspannt, fördert das Körperbewusstsein und stärkt zugleich das Gemeinschaftsgefühl!

Der perfekte FSJ´ler

Gruppe 16 und der perfekte FSJ´ler

Den perfekten FSJler/BFDler machen viele verschiedene Eigenschaften aus. Wie das von unserer Gruppe 16 gesehen wird, sehen wir im Bild rechts. Im Laufe des Jahres werden diese Eigenschaften in der Einsatzstelle auf die Probe gestellt und gestärkt.

Gruppe 20 beim Einführungsseminar

Gruppe 20 lernt sich kennen

Gruppe 20 war gerade frisch beim Einführungsseminar. Dabei geht es immer erst einmal um das Kennenlernen und dabei helfen natürlich unsere berühmt-berüchtigten Kennlernspielchen, die natürlich noch mehr Spaß machen, wenn sie draußen stattfinden. Auch wenn dem Einen oder der Anderen manchmal nicht klar ist, warum wir an den ersten Tagen diese Spiele machen: Am Ende der Woche mussten die Freiwilligen dann doch zugeben, dass die Namen aller 35 Teilnehmer schnell gelernt waren und der Zusammenhalt der Gruppe 20 toll ist. O-Ton einer Teilnehmerin: „Ich dachte, die Mädels aus meiner Gruppe sind nicht so meine Wellenlänge, aber nach dem Tag fand ich die echt nett und wir haben voll viel gelacht.“

Gruppe 5 war auf Seminarfahrt in Bonn,...

Stationsarbeit - Die Aufgabe - Was ist zu tun?

...wo alle eine Stationsarbeit zum Thema Behinderung durchgeführt haben. Es gab Stationen an denen man etwas zu Erkrankungen lesen konnte, Stationen zum Austausch untereinander und auch Stationen mit Übungen zur Selbsterfahrung, u.a. Essen anreichen oder blind zu führen, bzw. geführt zu werden, Sätze in Gebärden erklären oder sich gegenseitig die Zähne zu putzen. Die Gruppe hatte Spaß bei den Übungen, nahm sie aber auch ernst, da ein Großteil mit Kindern in Forderschulen arbeitet.

Treffen unserer Teamer

Treffen unserer Teamer am 2.07.2014

Am 02.07.2014 fand das Groß-Team, ein Treffen der Honorarkräfte, die die Bildungsseminare leiten, statt.
Dieses Mal standen prima neue Seminarmethoden und der Austausch über Erfahrungen über unterschiedliche Methoden der Gruppenarbeit im Mittelpunkt.
Das DRK hat viele neue Materialien für die Gruppenarbeit, insbesondere für das Teambuilding beschaffen können - diese wurden am Samstag vorgestellt und ausprobiert. Auf dem Foto ist eine Teamaufgabe zu sehen, die die Zusammenarbeit der Gruppe erfordert und ganz nebenbei noch Kompetenzen wie klare Absprachen zu treffen und Hilfe einzufordern fördert.
Die neuen Methoden wurden nach ausgiebigen Tests für sehr gut befunden und dass sie viel Spaß gemacht haben geht schon aus dem Bild hervor. Außerdem wurde noch über die besten Seminarmethoden diskutiert und eine fiktive Wunschseminarwoche erstellt.

50 Jahre FSJ – und es geht weiter…

Freiwillige und Pädagoginnen beim Jubiläumsfest „50Jahre FSJ in NRW“ in Oberhausen

Unser Landesarbeitskreis veranstaltete am 20.05. mit über 600 geladenen Gästen das Jubiläumsfest „50Jahre FSJ in NRW“ in der Luise-Albertz-Halle in Oberhausen. Mit dabei waren auch wir – mit 20 ausgelosten FSJ´lern des DRK Köln.

Über 500 aktive und ehemalige Freiwillige wurden durch Bernd Neuendorf, dem Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und
Sport in NRW für ihren Einsatz und ihr Engagement gelobt. Nach einer interessanten Podiumsdiskussion und dem musikalisch untermaltem Mittagsbuffet konnten wir die Auftritte des Improtheaters DelikatEssen und der Band hörBuch genießen.

50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr

Luftballon-Aufstieg im Rahmen unseres Tages der offenen Tür

Mit einem großen Fest und einem Tag der offenen Tür feierte das Kölner Rote Kreuz das 50jährige Bestehen des Freiwilligen Sozialen Jahres. Im DRK-Servicezentrum an der Bottmühle in der Kölner Südstadt bot das Jubiläumfest den Besuchern ein vielseitiges Musikalisches Rahmenprogramm, das von Bands aus FSJ-Gruppen selbst gestaltet wurde.

Im Rahmen der Feierlichkeit präsentierte das DRK auch eine Ausstellung, die dank der Unterstützung der Kölner...

Unsere Freiwillige Lena Manz hat beim NRW Duell gewonnen!

Lena Manz trat am 14.Mai um 20.15 beim NRW-Duell an

Bernd Stelter begrüßte gestern am 14.05. in einer Sondersendung vier Freiwilligendienstleistende in seinem NRW-Duell beim WDR-Fernsehen. Auch wir haben eine Kandidatin ins Rennen geschickt: Lena Manz aus der Kölner Seminargruppe P! Lena macht ein FSJ in der DRK Kindertagesstätte Glühwürmchen in Leverkusen. 

Es wurde ein spannendes Finale mit ganz knappem Ausgang! Aber: Unsere Lena hat gewonnen! Herzlichen Glückwunsch, Lena! Wir, das Team der Freiwilligendienste vom DRK Köln freuen uns mit Dir!

Die ganze Sendung kann hier abgerufen werden.

Anti-Mobbing-Training am erzbistümlichen Gymnasium Brühl

Anti-Mobbing-Training im Rahmen des Projektes 50 Jahre FSJ

Im Rahmen der Projektarbeiten zum 50-jährigen Bestehen des FSJ konzipierten die FSJler der Gruppe P über zwei Seminarwochen ein 90-minütiges Anti-Mobbing-Training für Unterstufen von weiterführenden Schulen. Das erzb. Gymnasium in Brühl freute sich von unserem Projekt zu hören: Wir organisierten einen Projekttag am Gymnasium, an dem die FSJ´ler  der Gruppe P die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 zum Thema Mobbing aufklärten, Übungen durchführten und die Rollen und Positionen von Mobbing reflektierten. Insgesamt nahmen 264 SchülerInnen an dem Projekttag teil und beteiligten sich mit großem Interesse. Das Feedback der Schule: „Danke schön für dieses wunderbare Projekt der Jugendlichen. Es war wirklich beeindruckend, und ich bin richtig glücklich, wie der Tag gelaufen ist.“ (Frau Heinen, Unterstufenkoordinatorin).
Wir vom DRK bedanken uns bei der Schule für die Kooperation und selbstverständlich bei Gruppe P für euer enormes Engagement!

Das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu leisten

Jenny Halupzok gibt dort PowerPänz-Kurse

Unsere Freiwillige Jenny (20) absolviert ihren Freiwilligendienst beim Kölner Jugendrotkreuz und gibt dort PowerPänz-Kurse - das sind Erste-Hilfe Kurse für Kindergarten- und Grundschulkinder. Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des Freiwilligen Sozialen Jahres drehte der WDR einen Beitrag für das ARD Mittagsmagazin, in dem neben historischem Bildmaterial aus den Anfangsjahren des FSJ´s ein Interview mit einer Freiwilligen von heute zu sehen ist: Jennifer Halupzok aus unserer Gruppe O. Zu sehen gibt es den Beitrag in der Mediathek der ARD.

Spendensammelaktion für Spielzeug

Spendensammelaktion der Kölner Gruppe S

Im Rahmen der Feierlichkeiten für 50 Jahre FSJ organisierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Seminargruppe S eine Spendensammelaktion für Spielzeug für Flüchtlingskinder in Köln-Godorf. Eine Luftballonaktion mit einem Fingerabdruck auf Postkarten rundete das Konzept „Helfende Hände über Köln“ ab. Kurz vor Karneval hatten die Kölner ein Herz für Kinder und spendeten fleißig, so dass sich die Kinder und deren Familien über Spielsachen und Kuscheltiere im Wert von über 300,- € freuen konnten.
Weiter so!

1111 Teilnehmer - DRK-Freiwilligendienste feiern Jubiläum

Carolin Bedolla ist die 1111. Freiwillige beim Roten Kreuz in Köln

Ein kölsches Jubiläum konnten die Freiwilligendienste des Kölner Roten Kreuzes feiern. In den vom Kölner Roten Kreuz vermittelten Einsatzstellen absolvieren inzwischen 1111. Teilnehmer ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Feierlich begrüßte der stellvertretende Vorsitzende des Kölner Roten Kreuzes Dr. Jan Leidel nun die 1111. Teilnehmerin – die 20-jährige Carola Bedolla. Die Jubilarin startet am 1. März einen BFD in einer Förderschule in Köln. „Ich habe bereits in der Schule hospitiert. Die Kinder sind völlig offen und geben einem auch unheimlich viel zurück!“ erklärt Bedolla und freut sich... Weiterlesen

Ein Stück Lebensfreude schenken

Helfer des Bundesfreiwilligendienstes besuche Sterbenskranke im Uniklinikum

Helfer des Bundesfreiwilligendienstes besuchen Sterbenskranke im Uniklinikum

„Der Tod eines geliebten Menschen ist niemals leicht zu verkraften. Der Verein „Lebensdurst-Ich“ hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Erwachsenen mit lebensbedrohlichen Erkrankungen Zeit, Aufmerksamkeit und Lebensfreude zu schenken. Regelmäßig finden hierfür etwa Cafés in der Universitätsklinik statt. Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Köln veranstaltete der Verein gestern im „Haus Lebenswert“ auf dem Klinikgelände einen Aktionstag für rund 30 Helfer des Bundesfreiwilligendienstes. Einen ganzen Tag lang nahmen sich die jungen Freiwilligen Zeit, um auf den Stationen Patienten zu besuchen und ihnen Aufmerksamkeit zu schenken. (…)" (Dominic Röltgen, Kölner Rundschau vom 8.01.2014) Dank des Engagements der Gruppe L und der Kooperation mit Teresa Opodio von Lebensdurst-Ich e.V. (www.lebensdurst-ich.de) wurde das ganze zu einer erfolgreichen und großartigen Aktion.

 

Auf dem Laufenden bleiben: Informationen und Neuigkeiten gibt es auch auf unserer facebook-Seite. Einfach "Gefällt mir" klicken!

gefördert vom: